Rolly Brings

Wenn ihr Zeit habt schaut doch mal in meine alten Gästebücher

 Archiv Gästebuch

 

 


Bitte tragt euch ein. (Felder mit * sind Pflichtfelder)
 


versteckt
als

Captcha

 

 

 

 

 

 

 

<< < 1 2 3 4 5 > >>
 
 
 

 
06/08/2020 09:21 — email

Ich mag deine Seite wirklich!

 

 
2 von Pierre
04/08/2020 01:33 — email

Hallo Rolls Brings hier ein ehemaliger Schüler aus der Piusschule das ich sie durch Zufall im Internet sehe das ist echt Mal der hammer ja wer Mal schönste wieder zu sehen vielleicht auf baldige Antwort Gruss Pierre

 

 
3 von David Michael Kammler
19/07/2020 09:37 — email

Leeven Rolly,
hück kannste dinge 77.Jebotsdach fiere, zosamme met ding Famillich un ne öhnlijje Knubbel vun ding Fründe. Wat e Jlöck, dat et Wedder metspillt (Ich han och bei uns en "Hillig Krütz" en janze Batterie vun Kääze doför aanjestoche!). Ich freu mich zo baaschte, hück Nohmeddag op däm Schwemmbad-Jelände am Rhing dich un ding Gaby widderzosinn! Jlöck un Sän vun bovve wünsch dir vun janzem Hätze Dinge Nohber vun dr Lindestroß David

 

 
4 von Alex
14/07/2020 14:44 — email

Ihre Seite ist sehr interessant, viele Grüße!

 

 
5 von eran elijahu ben joseph
14/02/2020 07:56 — email

Vielen vielen Dank fuer das Lied Shalom Alaaf
Opa Eran in Tel Aviv braucht heute kein Wasser zum Gesicht waschen, er produziert es selber in seinen Augen. Danke תןדה רבה

 

 
6 von Klara + Ferdi
11/02/2020 13:23

Lieber Rolly Brings,

leider haben wir kein Internet und auch Ihre Adresse war uns vor unserem Telefonat nicht bekannt.
Also wollen wir uns auf diesem Weg (ist ja auch passend) noch einmal für das zu Herzen gehende Benefizkonzert im NOTEL extra bedanken.
Wir fanden, es war das Beste in Wort und Lied, was wir bis jetzt von Ihnen gehört haben.
Selbst mein Mann war tief und zu Tränen berührt.

Leider sind unsere 3 Söhne alle 600 km von Köln weg und dadurch ist die Familie sehr zerrissen.
Das schmerzt und deshalb haben uns Ihre Familiengeschichten so sehr betroffen.

Nochmals vielen Dank für das Mittun von Benjamin.
In kölscher Verbundenheit bis dann:
Klara + Ferdi
-
P. S.: (Von Rolly Brings)

Liebe Gäste, Klara hat mir beim Telefonat erlaubt, ihren Brief ins Gästebuch zu setzen.
Ich habe ihn - Wort für Wort - nun veröffentlicht.
-
Rolly Brings (11.02.2020)

 

 
7 von Lothar Faulborn
31/01/2020 16:13 — email

Lieber Rolly Brings und Benjamin,
das war ein wunderbares Konzert im Notel für einen sehr guten Zweck. Ihre Texte waren so alt wie das Notel und dennoch hoch aktuell, nachdenklich und anrühren. Danke für einen wunderbaren Nachmittag.

 

 
8 von Ackerschott Bärbel
26/01/2020 10:51 — email

Lieber Rolly, lieber Benjamin,
es war einfach toll, dass Ihr gestern unser Jubiläum "30 Jahre Notel" mit einem ernsthaften und heiterem Konzert eröffnet habt. Wir alle im Team haben es sehr genossen! Was da zwischen Dir und uns in 10 Jahren gewachsen ist, kann man nur bestaunen und Deine Patenschaft für unser Projekt trägt uns sehr! Deine und Benjamins Solidarität mit den obdachlosen Drogenabhängigen tut einfach nur gut!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Notel zum Konzert!
Herzliche Grüße von uns allen im Notel

 

 
26/01/2020 08:13 — email

Gestern bei NOTEL , bei unseren Schwestern und Brüdern im Kampf gegen gerechte Strukturen und um den "aufrechten Gang" der Ausgerenzten:
Benjamin und Rolly zu Gast und einmal mehr ein anregender, aufwühlender und freundschaftlicher Musiknachmittag. Eine Stimme wie ein "Rievbrett" und dann wieder ganz sanft, und wie immer Benjamin mit Gitarrenspiel wie Samt und Seide. Vor allem hat uns das Lied " Ming Mamm" richtig in die Stühle gedrückt. Bravo, Ihr Zwei. Hoffentlich bald wieder mal bei Emmaus .

 

 
10 von Marlene Klement
25/01/2020 19:48 — email

Und schon geht es mit den Rückmeldungen weiter.
Eindrucksvoll die Lesung mit der Musik, heute Nachmittag im Notel.
Nachdenklich macht es, wenn man an einem solchen Tag feststellt, die Texte von vor dreißig Jahren sind immer noch aktuell.
Aufmerken ließ mich die Einführung zu dem Lied "Maria durch ne Doonbösch jing", es könnte auch eine Mirjiam in Syrien sein. Da wird altes Lied tagaktuell und die Botschaft des Liedes wird im Heute verortet. Das nenne ich alltagstaugliche Theologie, eine Theologie, die immer wieder in den Texten durchscheint. Danke dafür.
Dazu das Textheft mit den Bildern, die auf ihre Weise das im Text Gesagte, das zwischen den Zeilen Stehende, beleuchteten. Wie hieß es in einem Text: Für seine Assoziationen ist man verantwortlich". Hier wurden auf vielfältige Weise Assoziationen geweckt. Danke für diese Impulse!

 

 
11 von David Michael Kammler
25/01/2020 18:13 — email

Lieber Rolly,
ich mache mal den Anfang der Rückmeldungen zum Benefizkonzert "Kalt op d'r Domplaat" anlässlich des 30jährigen Bestehens der NOTELS in der Victoriastraße: Du hast wieder aus Deinem tief mitempfindenden Herzen keine Mördergrube gemacht, sondern eine Fundgrube alter Familien- Colonia- Lokalkultur- Erinnerungen. Auch wenn sie sich auf Vergangenes bezogen, ist der Inhalt Deiner ins Wort gefassten Gedanken auch heute (und morgen) immer noch hochaktuell. DANKE, dass Du uns hast daran Anteil nehmen lassen! Wie immer, tief beeindruckt und mit Dank an den musikalischen Begleiter Benny und nicht zuletzt an Deine liebe Gaby, aus deren Kamera die so passenden Fotos zu dem Textheft beigesteuert wurden, Dein/Euer David

 

 
12 von Werner Jung
11/01/2020 13:39 — email

Lieber Rolly,
ich möchte Dir nochmals ganz herzlich danken, dass Du zusammen mit Stephan auf unserer Veranstaltung anlässlich des 40jährigen Jubiläums des NS-Dokumentationszentrums dabei warst und den musikalischen Aufschlag gemacht hast. Du bist einer der engsten Freunde des NS-DOK (und seines Direktors). Das Lied vom EL-DE-Haus gehört einfach dazu! Auch die anderen Lieder von Euch, aber auch von Klaus dem Geiger und von Markus Reinhardt mit seinen Leuten, passten so beeindruckend zur Veranstaltung. Wenn wir demnächst die Erweiterung des NS-DOK zum "Haus für Erinnern und Demokratie" feiern werden, geht das wieder nur mit Dir und dem EL-DE-Haus-Lied.
Beste Grüße von Werner

 

 
03/01/2020 19:34 — email

Liebe Leute,
leev Mädcher, leev Junge,

danke für Eure Einträge zu unseren Konzerten, Lesungen mit Musik und Veranstaltungen, danke für Euer Kommen, danke für Euren Applaus.
Benjamin und ich wünschen Euch ein neues Jahr voller Zuversicht und Kraft, unsere Freiheit zu verteidigen und auszuweiten - denn wir sind für das Leben und die Liebe - und gegen den Hass.

Herzliche Grüße aus Köln in die Welt ...

Rolly & Benjamin Brings

 

 
21/12/2019 10:04 — email

Lieber Rolly, lieber Benjamin,

mein Team und ich danken euch beiden herzlich für den gelungenen Abend in unserer Buchhandlung. Gleichzeitig freuen wir uns mit euch auf neue Veranstaltungen in 2020.

Dir und Deinen Lieben gesegnete Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr wünschen von Herzen

Klaus Dohmen, Martin Mayé
und das Team der Buchhandlung Eule in Brühl

 

 
15 von Davd Michael Kammler
15/12/2019 19:50 — email

Lieber Rolly, Dir und Stephan ganz herzlichen Dank für eure beeindruckenden Liedbeiträge, von den Texten her wie "maßgeschneidert" für die Gedenkveranstaltung 40 Jahre NS-Domumentationszentrum der Stadt Köln EL-DE-Haus! David ( aus der Linden- und nicht der aus der Körnerstraße - )

 

 
16 von Manes vum Ihrefeld
14/12/2019 12:47

Leeve Rolly,

seit fast 40 Jahren gehören deine Lieder zum Soundtrack meines Lebens in unserer Stadt.
Dafür wollte ich mich mal bei dir bedanken.
Ich wünsche dir und deinen Jungs noch viele Jahre - und langen Atem. dä hammer nämlich nüüdich, su wie et ussüht.
Ich wünsche dir ujn dinger Famillich e schön Chressfess, ne jode Rötsch en et neue Johr 2020 - un maat wigger su.
Manes vum Ihrefeld

 

 
13/12/2019 19:21 — email

Hallo Rolly und Benjamin
Es war ein toller Abend den man so schnell nicht vergessen wird,werde es auch gerne weitersagen. Alles Liebe aus Berlin
Angelika und Rudi

 

 
13/12/2019 16:20 — email

Hallo, liebe Gäste,
ich wollte nur mal ausprobieren, ob mein Gästebuch noch funktioniert.
Ich wünsche ein schönes Wochende ...
Rolly Brings

 

 
19 von Monika Meurer
18/11/2019 15:14

Lieber Rolly + Benjamin,
danke für den unvergesslichen Abend mit Fabeln auf Kölsch im Bistro verde bei Walterscheidt's.
Tolle Musik - gänzender Gesang - klassisches Kölsch - gekonnter Vortrag - passende Einleitungen - Wissensvermittlung ohne Zeigefinger.
Was will man mehr?
Jetzt freuen wir uns schon auf euer Konzert Adam + Eva.
Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg, viel Publikum - und macht bitte weiter so.
Monika + Karl-Heinz

 

 
20 von Helga
17/11/2019 09:16

Hallo Rolly und Benjamin,
Freunde haben mir erzählt, dass die diesjährige Mahn- und Gedenkfeier in der Körnerstraße und am Bahnbogen sehr gelungen war.
Ich hätte es gerne erlebt, euch zusammen mit dem Ensemble von Markus Reinhardt zu hören.
danke, dass ihr das schon all die Jahre macht.
Eure Helga