Rolly Brings

Wenn ihr Zeit habt schaut doch mal in meine alten Gästebücher

 Archiv Gästebuch

 

 


Bitte tragt euch ein. (Felder mit * sind Pflichtfelder)
 


versteckt
als

Captcha

 

 

 

 

 

 

 

<< < 1 2 3 4 5 > >>
 
 
 

 
1 von Zenzi Faust
25/03/2017 12:16

Lieber Rolly, lieber Benjamin,
vielen Dank für die wunderbaren Stunden, die Ihr uns im Familienzentrum in Sindorf gestaltet habt.
Der Dank kommt auch von denen, die keinen Zugang zum Internet haben und die den Nachmittag so sehr genossen haben. Es war eine Wonne zu hören, dass "ihnen das Herz aufging", sie glücklich waren, zu singen und das Kölsche zu hören!
Es war einfach rundum wunderbar herzlich schön!
Viele Grüße,
Zenzi

 

 
2 von Renate Gilljam
23/03/2017 09:45 — email

Rolly und Benjamin, Vater und Sohn haben uns im Tausendfüßler Sindorf begeistert. Gesang, Spiel und Geschichten der Familie und von Kölle gaben uns viel Freude und Trost. Mit dem gelungenen Buch bleibt dies alles nachhaltig in unserer Erinnerung.
Weiter so.... bis bald
Renate

 

 
22/03/2017 16:43 — email

leeven rolly -
pap war met doochte in sindorf bei ührem vortrag "vatte un sonn" - war siehr schönn üch zozehüüre.
musikalisch abwechslungsreich ,besonders bens jitarr ...
kurte klaaf jehalde nevven dä bühn - unverjesslich -
blievt wie ihr seid!!! beste jröß us erp von mir un von hanna (ehedem us de jesampscholl)

 

 
20/03/2017 18:22 — email

Lieber Rolly Brings,
ich hatte das große Vergnügen, Sie am 17. März 2017 zusammen mit Ihrem Sohn Benjamin live in Kerpen-Sindorf zu erleben. Ihr Programm "Vater & Sohn op Kölsch" ist wunderbar - vor allem, weil Sie die amüsanten Texte und Lieder so herz- und liebevoll Ihrem Publikum darbieten. 1000 Dank vun janzem Hätze, Leopold Wieland aus Sankt Augustin

 

 
5 von Beate Rademacher
19/03/2017 16:56 — email

Hallo Rolly, hallo Benjamin,

danke für den schönen Nachmittag in Kerpen-Sindorf,
mit euren Liedern und Geschichten, die viele Erinnerungen weckten.

et Beate

 

 
10/03/2017 13:43 — info at buchhandlung-falderstrasse dot de

Lieber Rolly!

Schon zum zweiten Mal hast Du uns und unsere Kunden begeistert. Nach "Vater und Sohn op Kölsch" konnten wir einen wunderbaren Abend mit den "Fabeln auf Kölsch" genießen. Wir freuen uns auf weitere schöne Abende mit Dir / Euch.

Nadine, Hanna und Hans Jürgen aus der Buchhandlung Falderstraße

 

 
7 von Elisabeth H.
09/03/2017 14:36

Lieber Rolly Brings,

am 9. November 2016 habe ich Sie in der Piazzetta im Kölner Rathaus mit Ihrem Programm "Dunkelgold" von Itzik Manger erlebt.
Es war der Gedenktag zur Reichspogromnacht 1938.
Vor einigen Tagen habe ich mir das Buch gekauft - und konnte nicht mehr aufhören mit Lesen.
Sie haben Recht:
Welche eine schöne Welt ist damals in Osteuropa ermordet und ausgelöscht worden!
Das Echo aus dieser fernen vergangenen Welt, das Sie, lieber Rolly Brings, mit den vertonten Gedichten Itzik Mangers erweckt haben, hat mich sehr getroffen und berührt.
Danke dafür.

Ihre Elisabeth H.

 

 
8 von Katrin Thaidigsmann
05/03/2017 21:31 — email

Fabeln auf Kölsch am 18. Februar in Hennef: Nach diesem schönen Abend bin ich definitiv einen großen Schritt weiter auf meinem Weg zur Integration als Schwäbin im Rheinland. Danke an Rolly und Benjamin!
Katrin

 

 
9 von Alexandra Haas
03/03/2017 10:59

Lieber Rolly, lieber Benjamin,
gestern beim Bäcker in Siegburg: "Sind Sie nicht die Frau von der VHS? Ich war vor zwei Wochen in Hennef bei den "Fabeln op Kölsch" dabei. War das nicht ein toller Abend?"
Ja, das war es. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal bei der VHS Rhein-Sieg!

 

 
10 von Ria Witton
22/02/2017 10:23 — email

Leeve Rolly, leeve Benjamin
Et wor widder ne herrlije Ovend he in Horrem!!
Et wood jesunge, jelaach stell sich besunne,
Op die ahl Zigge im hillije Kölle!
Trönche en der Äujelcher ,vum kriesche un vum laache.
Et wood eben öm der Balg janz wärm un et kölsche Hätz schläjt widder em rischtije Takt! Un dat dat mit der vun einer Trumm es merk mer dann wann du die Krätzjer singe deihs.
Ich Hätzlije Dank an Vatter un Son säht et Ria , die Mam vun däm Jung'!!

 

 
11 von Conni&Brigitte
21/02/2017 22:54

Hallo Rolly & Benjamin,
vielen Dank für den schönen Abend im Wortreich.
Die Zeit ging viel zu schnell vorbei.
Auch ein Dankeschön für die Widmung(Für minge
Kistendüvel et Brigitte).
Wir freuen uns auf ein nächstes mal.
Liebe Grüße Conni und Brigitte.

 

 
12 von Elke Wagenknecht
21/02/2017 22:27

Es war herrlich,..... gemütlich, mit vielen kölschenTönen und Verzählchen. Schön, dass es das noch gibt und ich dabei sein durfte. Wortreich Kerpen eine schöne gemütliche Atmosphäre für diesen schönen Abend.

 

 
13 von Natalie Weindel
21/02/2017 22:12

Ich war gerade bei Deiner Lesung in Horrem bei Wortreich und es war ein sehr schöner und lusiger Abend! Vielen Dank für die tolle Unterhaltung!

 

 
14 von Willi Does
21/02/2017 10:04 — email

Lieber Benjamin, lieber Rolly, ich war tatsächlich einige Tage in Europa unterwegs und finde erst jetzt Zeit, euch für die musikalische Gestaltung unseres Emmaus- Abends im DomForum zu danken. Am 22. Januar war der zehnjährige Todestag von Abbé Pierre und wir haben gemeinsam mit Texten und euren Liedern daran erinnert, was zu tun ist in einer Gesellschaft, die immer mehr auggerissen ist. Vor allem ist mir in den letzten Wochen nach Gesprächen mit Rolly klar geworden , in welch langer Tradition wir in Köln mit unserer Emmaus- Arbeit stehen, und gerade du hast uns viele wichtige Emmaus-Geschichten und - hintergründe entdecken lassen. Nochmals vielen Dank für eure immerwährende Bereitschaft , bei Emmaus eure Lieder zu singen. Ich hoffe auf ein baldiges Konzert von euch in einem unserer Möbellager.

 

 
15 von Uschi + Marco
19/02/2017 11:20

Lieber Rolly + Benjamin,

da wir das Hörbuch "Fabeln auf Kölsch" schon seit vorigem Jahr haben, waren wir sehr gespannt auf eure live-performance gestern in der Meys Fabrik in Hennef.
Es war einfach hinreißend.
Eurem Gitarrenspiel und eurem gemeinsamen Gesang hätten wir noch gerne länger zugehört.
Wenn Rolly die Fabeln auf seine unnachahmliche Art liest, werden die handelnden und sprechenden Tiere und Menschen richtig lebendig.
Eure Darbietung ist ein richtiges Kunstwerk - alles passt.
Im Handumdrehen vergeht die Zeit.
Danke für diesen wunderschönen Abend.
Noch während der Heimfahrt haben wir viel gelacht.

Schade, dass kein Büchertisch da war.
Eure Darbietung hätte sicherlich manch Weiblein und Männlein aus dem Publikum animiert, das Hörbuch oder andere Werke von Rolly zu erwerben.

Wir sehen uns bestimmt noch öfter ...

Uschi + Marco

 

 
16 von David Michael Kammler OP / Deutschland
17/02/2017 09:08 — email

Rolly und Benjamin Brings - Vater und Sohn op Kölsch, am 12. Februar 2017 im Dominikanerkloster "Heilig Kreuz", Lindenstraße / Köln

Op ühre typisch Brings'sche Aat
hat ehr uns baschtig Freud jemat.
Ehr hatt met ühre kölsche Strophe
ahl Bildcher neu en et Levve jerofe.
Dä Vatter un singe Sonemann
mer vun Hätze leev jewenne kann.
Su wie die zwei sich jot verston,
su künnte meer all durch et Levve jon:
Met Fiduuz, Aki - un av un aan e Fläschje Wing,
dat es die beste Millezing!

Hätzlichen Dank för dat ehr jekumme sid; ehr hatt uns vill Freud jebraht!!

 

 
17 von Josef Becker
13/02/2017 16:46 — email

Lieber Rolly Brings, lieber Benjamin Brings,
vielen Dank für die schönen Geschichten und Lieder von Vater und Sohn op Kölsch, die ich am 12.02.17 bei den Dominikanern in der Lindenstraße genießen durfte. Herzliche Grüße Josef Becker

 

 
18 von Margarethe M
13/02/2017 09:57

Lieber Rolly und lieber Benjamin,

danke für den schönen Nachmittag im Dominikanerstift Heilig Kreuz in der Lindenstraße.
Mit euren Bildergeschichten von e. o. plauen auf Kölsch und euren Liedern ist die Zeit wie im Flug vergangen.
Das schöne Programmheft habe ich gestern Abend noch einmal studiert - und sofort war die Erinnerung an eure Lesung mit Musik wider lebendig.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen und -hören.

Nochmals vielen Dank

Margarethe M

Das Buch Vater & Sohn op Kölsch hatte ich mir schon vor Weihnachten gekauft.

 

 
19 von Annegret und Heinz M.
19/01/2017 10:20

Lieber Rolly Brings,

wir haben dich zusammen mit Willi Does und einer Dame, die in der Emmausgemeinschaft Köln lebt und arbeitet, im DomRadio gehört.
Das Thema war der 10. Todestag des Emmaus-Gründers Abbe Pierre.
Eure Beiträge waren sehr persönlich und äußerst interessant.
Obwohl wir Emmaus schon viele Jahre kennen, haben wir etliches Neues erfahren.
Das Lied mit dem Text aus dem Matthäus-Evangelium auf Kölsch war klasse - und bringt die Botschaft Jesu auf den Punkt.

Danke - und macht weiter so.

Annegret und Heinz

 

 
20 von Antonia Breuer
03/01/2017 07:37

Lieber Rolly Brings,
lieber Stephan Brings,

erst einmal alles Gute im neuen Jahr - Ihnen und Ihren Familien.
Da wir Ihr Buch "Vater und Sohn op Kölsch" inzwischen x-mal gelesen haben, stellt sich für uns die Frage:
Wird es in 2017 einen 2. Band "Vater und Sohn op Kölsch" geben?
Das wäre toll ...

Liebe Grüße

Familie Breuer